Kameradschaftsverein

Hellefeld-Visbeck


 

Nachruf für unser Ehrenmitglied

Werner Heinemann

 

Der Kameradschaftsverein Hellefeld-Visbeck nimmt sehr traurig Abschied und gedenkt seinem Ehrenmitglied und ehemaligen Schriftführer

 

Werner Heinemann

 

23. Januar 1951 – 19. September 2020

 

Werner war seit dem 11. Januar 1987 und damit über 33 Jahre Mitglied in unserem Kameradschaftsverein. In dieser langen Zeit war er von 1994 bis 2019 insgesamt 25 Jahre im Vorstand und davon 24 Jahre im Hauptvorstand u. a. als Schriftführer tätig. Auch nach seinem Ausscheiden aus dem Vorstand zeigte er sich jederzeit hilfsbereit und hat sich an all unseren Veranstaltungen und Aktionen weiter besonders aktiv beteiligt. Vor allem lag ihm die Traditionspflege sowie die jährlich zu organisierende Sammlung für den Volksbund Deutscher Kriegsgräberfürsorge e.V. am Herzen.

 

Wir verlieren mit Werner einen über alle Maßen verdienten Kameraden, der sich immer und jederzeit mit besonders großem Engagement und Leidenschaft für unseren Kameradschaftsverein sowie den Bezirksverband ehemaliger Soldaten – Region Sauerland eingesetzt hat. Ihm verdanken wir u. a. die Chronik zum 125-jährigen Bestehen unseres Kameradschaftsvereins. Mit diesem Werk hat er erstmalig und sehr eindrucksvoll die Geschichte der Kameradschaft und den Ursprung unserer Traditionen aufgearbeitet und hinterlässt dieses nun der Nachwelt.

 

Aufgrund seiner aufopferungsvollen Tätigkeit für unseren Kameradschaftsverein haben wir Werner im Januar 2020 zum Ehrenmitglied ernannt. Für uns alle ist es unfassbar traurig, dass er nicht lang darauf nach einer sehr langen Krankheit für uns aber doch überraschend plötzlich verstarb.

 

Sehr gerne behalten wir sein freundliches Wesen und seine stetige Hilfsbereitschaft in schöner Erinnerung. Wir verlieren den besten Kameraden, den man sich wünschen kann. Sein Andenken werden wir stets in Ehren halten, sprechen all seinen Angehörigen unsere aufrichtige, tief empfundene Anteilnahme aus und wünschen ihnen viel Kraft in dieser schweren Zeit.

 

Der Vorstand des Kameradschaftsvereins Hellefeld-Visbeck

 

 

Bis auf Weiteres wegen der CORONA-Krise abgesagt !!!

 

Öffentliche Gedenkveranstaltung

“75 Jahre Kriegsende / Frieden im Alten Testament”

am 18. April 2020 in Sundern-Hellefeld


14:00 Uhr: Heilige Messe in der St. Martinus Kirche zu Hellefeld

(inkl. Liedbeiträge der Chorgemeinschaft St. Martinus Hellefeld und Kollekte für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.)


ca. 15:00 Uhr: Kurzer Festumzug mit Kranzniederlegung am Ehrenmal Hellefeld
(musikalische Begleitung durch das Tambourkorps Hellefeld)


ca. 15:45 Uhr: Gedenkfeier und Ansprachen in der Schützenhalle Hellefeld:

  • Begrüßung: Hauptmann und 1. Vorsitzender Dirk Bogatzki
  • Herr Regierungspräsident Hans-Josef Vogel (gleichzeitig Bezirksvorsitzender im Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.): Rede und Vorstellung eines Jugendprojektes
  • 9. Klasse des Städt. Gymnasiums Sundern sowie Jugendfeuerwehr Zug „Altes Testament“ (Altenhellefeld, Hellefeld, Linnepe und Westenfeld): Anlassbezogene Vorträge
  • Spendenübergabe an den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

ca. 16:45 Uhr: Eröffnung der Ausstellung „75 Jahre Kriegsende / Frieden im Alten Testament“ inkl. Austauschmöglichkeit mit Zeitzeugen und Moderation durch die Ortsheimatpfleger sowie gemütlichem Ausklang / Bewirtung (kalte Getränke, Kaffeestube, Snacks)

 

 

 

 

 

„Löscharbeiten beim Brande Japes-Hees“

Am 12. April 1945 ging für Westenfeld der 2. Weltkrieg zu Ende. Bildhaft dokumentiert wurde von amerikanischer Seite her das Löschen des Hauses Japes-Hees als nachbarschaftliche Hilfe mittels alter Saug-Druckspritze der heimischen Feuerwehr.

Trotz Verbots hatte Vikar Josef Schulte die Spritze aus dem angrenzenden „Spritzenhaus“ geholt und die Nachbarschaft zur Selbsthilfe motiviert.

Der Einzug der Amerikaner erfolgte tags zuvor gegen 19.30 Uhr aus Richtung Linnepe, stoppte bei Gegenwehr in der Dorfmitte, drang aber am Abend weiter vor bis zur Schule und Funke. Das alte Haus Michel (hinter Schneider Schauerte) wurde durch eine Bombe völlig zerstört. Der angrenzende Mittelteil (altes Haus Meisterjahn-Schauerte) geriet in Brand, der auf den vorstehenden Neubau übergriff. Löschversuche waren nicht möglich.

Am 12. April beschoss deutsche Artillerie das Dorf, wobei das Haus Japes-Hees in Brand geriet.

 

Nach schriftlichen Aufzeichnungen des Vikars Josef Schulte in der Pfarrchronik und weiteren Augenzeugen.

Recherche: Klemens Teipel (18.09.2008)

Vereinsfahrt 2020:

HINWEISE ZUM CORONAVIRUS (https://musikparade.com/)
MUSIKPARADEN IM MÄRZ 2020 FINDEN NICHT STATT

Aufgrund behördlicher Anordnungen müssen wir die Musikparaden im März leider verschieben.

Welche Veranstaltungen sind betroffen? 
Dortmund: Verschoben auf 05.03.2022 (16:00 Uhr)

 

Behalten die Tickets ihre Gültigkeit?

Ja! Die Tickets bleiben mit den ausgewählten Plätzen gültig für den neuen Termin.

Kann ich meine Tickets zurückgeben, wenn mir der neue Termin nicht passt?

Ja, das ist bis zum 30. Juni. 2020 möglich, aber nur bei der Vorverkaufsstelle, bei der Sie die Tickets erworben haben. Wenn Sie Ihre Tickets vor Ort oder im Internet bei Eventim, Reservix, Ticketmaster, EasyTicket o.ä. gekauft haben, werden diese Stellen den Ticketpreis erstatten. Es kann vorkommen, dass einzelne Vorverkaufsstellen nicht die Vorverkaufsgebühr zurückerstatten.

Sofern Sie Ihre Tickets direkt beim Veranstalter Musikparade GmbH erworben haben, erhalten Sie eine Erstattung von 100%. Bitte rufen Sie uns werktäglich (10:00 bis 16:00 Uhr) an unter Tel.: 0441-2050910 oder schreiben Sie uns eine E-Mail an post@musikparade.com

Stand: 10.03.2020 (17:00 Uhr)

 

Samstag, 05. März 2022 (16:00 Uhr) Musikparade in der Westfalenhalle Dortmund:

 

Abfahrtszeiten:

12:45 Uhr Altenhellefeld (Bushaltestelle bei der Schreinerei)

13:00 Uhr Hellefeld (Beckers Parkplatz)

13:15 Uhr Westenfeld (Kreuzung Richtung Selschede)

13:25 Uhr Sundern (Marktkauf)

13:50 Uhr Voßwinkel (Kirche)

 

Die Musikparade ist nach Angaben des Veranstalters Europas erfolgreichste Tournee der Militär- und Blasmusik. Äußerst vielfältig ist die musikalische Reise, die jedes Jahr neue zusammengestellt wird:

Im Mittelpunkt stehen verschiedenen Marchingbands und Repräsentationsorchester, die ihr großes Repertoire zeigen: Von Jazz bis Klassik, von Filmmusik bis Musicals oder von Evergreens bis zu aktueller Pop- und Rockmusik. Abgerundet wird das Programm durch jährlich wechselnde Einlagen – von Chören über Folklore-Einlagen bis zu exotischer Blasmusik. Die Musikparade entführt in rd. dreistündigen Bann (mit 15-minütiger Pause) von echter, perfekter und „handgemachter“ Livemusik und präsentiert die Stars der internationalen Militär- und Blasmusik. Mehr als 350 Musiker aus vielen Nationen präsentieren ihr riesiges Repertoire der beliebtesten Märsche, der schönsten Melodien und Evergreens mit einer Prise Klassik, Folklore und moderner Unterhaltungsmusik. Geboten werden dazu fesselnde Choreographien, atemberaubende Uniformen und Kostüme sowie ein Feuerwerk an Musik und Licht.

 

 

Weitere Infos unter: http://musikparade.com/

 

Kosten: Gute Plätze der Preiskat. 2 (Unterrang, Block 5, rechts, Reihen 1 bis 5) inkl. Busfahrt

  • 59 € für Mitglieder (einschließlich Mitglieder des Bezirksverbandes ehemaliger Soldaten, Region Sauerland), deren Partnerin oder Witwen von verstorbenen Mitgliedern
  • 64 € für Nichtmitglieder
  • 49 € für Kinder über 6 - 17 jahre
  • Kinder bis 6 Jahre sind gratis dabei, haben aber keinen Sitzplatzanspruch

 

____________________________________________________________________________________________

Es gibt eine WhatsApp-Gruppe für alle Interessierten. In dieser werden Infos zu Aktivitäten und Anmeldemöglichkeiten angeboten. Wer Interesse hat, sendet bitte seinen Namen und Handy-Nr. an 1872@kameradschaftsverein-hellefeld.de.

 

 

 

 

Vielen Dank, dass sie sich für unsere Homepage bzw. unsere Arbeit interessieren. Wir wünschen ihnen viel Spaß beim Durchblättern der Seiten und würden uns über einen Eintrag im Gästebuch freuen.

 
Externe Links:
 
Links des Vereinslokals Gasthof Feische in Hellefeld (Inhaber: ):
 

 

Impressum


Sie sind Besucher Nr.